6 Tipps für Sonne ohne Nebenwirkungen

Schütze Dich und genieße die Sonne

Blauer Himmel, Vogelgezwitscher und endlich Sonne. Sie stärkt nicht nur unser Immunsystem, sondern beeinflusst auch unseren Hormonhaushalt. Die Vitamin-D-Produktion in unserer Haut läuft auf Hochtouren und verbessert unsere Stimmung. Gleichzeitig bremst Sonnenlicht das Schlafhormon Melatonin und macht uns wacher. Doch die Sonne kann uns auch schaden. Bereite Dich mit unseren 6 Tipps auf den Sommer vor und bleibe auch bei Temperaturen über 30 Grad im Schatten fit.

Du möchtest noch mehr wissen?

Unser kostenloser Health Coach hilft Dir, alle für Deinen Körper wichtigen Nährstoffe zu verstehen und mit einfachen Empfehlungen, Tips und personalisierten Rezepten zu verbessern. Hol' Dir die App

1. Leckerer Zellschutz – Antioxidantien, wie Vitamin E, A oder Carotinoide stärken Deine Haut von innen gegen Sonnenbrand. Iss schon vor dem ersten Sonnenbad regelmäßig Tomaten, Karotten, rosa Grapefruit oder gelbe und rote Paprika. Ob Du ausreichend mit Antioxidantien versorgt bist, kannst Du mit unserem myPremium Test herausfinden.

2. Hautpflege von innen – Sonnenbaden trocknet Deine Haut aus und verursacht kleinere Zellschäden. Seefisch, Nüsse oder Chia Samen sind reich an Omega-3-Fettsäuren und unterstützen Deine Haut dadurch bei der Regeneration. Entdecke hier noch mehr Omega-3-haltige Lebensmittel.

3. Schritt für Schritt – Gewöhne Deine Haut schrittweise an die Sonne, um Sonnenbrand und Hautreizungen vorzubeugen. Extratipp: Lege Dich zum Sonnen in den Schatten. Denn im Schatten bräunst Du gleichmäßiger und die Bräune hält länger.

4. Viel hilft viel – Sonnencreme solltest Du großzügig anwenden. Passe den Lichtschutzfaktor Deinem Hauttyp und der Dauer, die Du in der Sonne verbringen möchtest, an.

5. Trinken wie die Beduinen – Damit meinen wir die Temperatur des Getränks: lauwarm. Denn eiskalte und zu heiße Getränke lassen Dich schwitzen und erhöhen dadurch Deinen Flüssigkeitsverlust. Trinke am besten lauwarmen Tee oder zimmerwarmes Wasser.

6. Siesta halten – Mach es wie die Italiener und meide die Mittagssonne. Zwischen 11 und 15 Uhr ist die Sonnenstrahlung am stärksten und die Gefahr für einen Sonnenstich hoch. Halte Dich mittags möglichst drinnen auf oder trage eine Kopfbedeckung.

myPremium

Teste die wichtigsten Biomarker, die Deine körperliche und geistige Fitness beeinflussen, einfach von zu Hause aus. Dazu geben wir Dir individuelle Empfehlungen, wie Du noch fitter wirst.

Quellen

  • Bundesamt für Strahlenschutz: http://www.bfs.de/DE/themen/opt/uv/schutz/tipps/tipps.html (aufgerufen am 03.05.2017).
  • Sies, H. and W. Stahl (2004): "Nutritional protection against skin damage from sunlight.", In: Annu Rev Nutr 24: 173-200.
  • Rizwan, M., et al. (2011). "Tomato paste rich in lycopene protects against cutaneous photodamage in humans in vivo: a randomized controlled trial." Br J Dermatol 164(1): 154-162.
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährung, Österreichische Gesellschaft für Ernährung: “D-A-CH - Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr”; Bonn, 2015.